Im ersten Spiel musste Merchweiler gleich gegen den hoch motivierten Aufsteiger aus Neunkirchen ran. 

Merchweiler stand zu Beginn der Partie gleich mit dem Rücken zur Wand, da Zewe, Nummer 3  und Dreier, Nummer 5 der Mannschaft fehlten. Jedoch konnte Merchweiler auf die Routiniers der zweiten Mannschaft Zewe HW und Lindemann zählen, die erfahren und spielstark genug waren um auch in der 3 Klassen höheren Mannschaft zu bestehen.  

Zu Beginn der Partie gewann lediglich das "Spitzendoppel"  Zewe/Schimek ihr Spiel. Die anderen Doppel gingen an Neunkirchen. Im vorderen Paarkreuz gewann Schimek knapp gegen Scheidhauer. In der zweiten Partie quälte sich Hahnenberger, trotz erheblicher Schmerzen, zu einem nicht zu erwarteten Sieg gegen seinen Angstgegner Philippi. In der Mitte zeigte unser Geburtstagskind Robin Maul was in Ihm steckt und gewann deutlich gegen den starken Burkhard. Markus Groß musste sich in fünf Sätzen Holzhauser geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz spielten unsere "Oldies" überragend und gewannen zum Teil knapp ihre Partien. 

Nun musste erneut Schimek und Hahnenberger ran. Beide gewannen ihre zweitrunden Matches und sicherten Merchweiler mit diesen Siegen eine 8:3 Führung. Im letzten Spiel der Partie zeigte Markus Groß keine Nerven und gewann verdient mit 12:10 im fünften Satz und stellte den Endstand von 9:3 für Merchweiler her.