Gegen die Mannschaft aus Ottweiler trat unsere 3. Mannschaft im Vergleich zum Spiel gegen Oberkirchen endlich wieder in voller Anzahl an. Die starke Truppe aus Hardy Krämer / Peter Heintz / Norbert Strathmann / Eric Moro / Sascha Keßler / Jakob Klein trumpfte daher gegen eine junge, aber spielstarke Mannschaft aus Ottweiler auf. Die Doppel Krämer / Heintz und Strathmann / Moro sorgten gleich für die ersten Punkte, indem die Spiele mit 3:0 und 3:1 gewonnen wurden. Die Kombination Keßler / Klein machte dann das Doppel-Wunder perfekt, so dass der TVM mit einer 3-Punkte-Führung in die Einzel ging. Dort überzeugte Hardy Krämer mit einem klaren 3:0, aber auch Peter Heintz dominierte seine Partie (3:0). Dem bislang deutlichen 5:0 folgte ein kleiner Dämpfer, als Eric Moro seinem Gegner mit Material unterlegen war (0:3) und dann auch noch Norbert Strathmann mit 1:3 verlor. Doch im hinteren Paarkreuz sicherten Jakob Klein und Sascha Keßler mit jeweils mit einem 3:0 den Vorsprung für den TVM, welchem Hardy Krämer dann auf ein 8:2 weiter ausbauen konnte. Die nun parallel laufenden Partien von Heintz und Strathmann waren dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Trotz der klaren Führung unserer Mannschaft gaben die jungen Gegner nicht auf, sondern setzten den beiden Merchweilern ordentlich zu. Beide Partien konnten erst im Fünften Satz entschieden werden, und lange Zeit hatte die Heimmannschaft an beiden Platten die Nase vorn. Letztendlich musste Peter Heintz seine Partie dann abgeben (2:3), aber Norbert Strathmann sicherte den heiß ersehnten letzten Punkt mit seinem 3:2.

Am folgenden Spieltag muss unsere 3. Mannschaft dann zum Tabellenführer nach Marpingen.

 

Am 20. Februar dieses Jahres war die 3. Mannschaft unseres TVM zu Gast in Oberkirchen. Leider dauerte, bedingt durch Missverständnisse und die Verkehrslage, bereits die Hinfahrt länger als das Spiel. Aufgrund zahlreicher personeller Probleme war der TVM gezwungen, mit nur 5 Leuten gegen die Konkurrenten aus Oberkirchen anzutreten. Eine Revanche für das Hinspiel war daher leider nicht abzusehen. Merchweiler spielte mit Eric Moro / Sascha Keßler / Paula Klein / Manuela Arendt / Jakob Klein. Erwartungsgemäß war unsere Mannschaft in diesem Spiel chancenlos, einzig Jakob Klein und Sascha Keßler gewannen einen Satz, auch wenn es mit etwas mehr Glück in anderen Partien ebenfalls noch zum Satzgewinn hätte reichen können. Dies war an diesem Tag aber leider keinem vergönnt, weshalb man ohne Punkte die lange Rückreise antreten musste.

Im kommenden Nachholspiel gegen Ottweiler steht der TVM sicherlich wieder besser da und wird die verlorenen Punkte möglicherweise wieder reinholen.

 

Gegen die zweite Mannschaft aus Niederlinxweiler war nichts zu holen. Nach dem ersten Durchgang sah es noch sehr gut aus. Es gewann im Doppel Heintz/Krämer und Strathmann/Moro. In den folgenden Einzeln siegten Hardy Krämer, Norbert Strathmann, und Erik Moro. Danach konnte nur noch, wie gewohnt, Hardy Krämer sein Spiel klar gewinnen. Das hintere Paarkreuz mit dem Nachwuchs Jakob Klein und Josephine Kempf gingen an diesem Spieltag leer aus. Auch Peter Heintz, im vorderen Paarkreuz, war an diesem Abend chancenlos. (rl)

Vergangenen Samstag war es endlich so weit: Im Derby zwischen Merchweiler und Wemmetsweiler traten der TV und der TTC in den Wettstreit um die Vorherrschaft innerhalb der Gemeinde an. Merchweiler war mit Hardy Krämer / Karl-Heinz Konrad / Peter Heintz / Sandra Bender / Eric Moro / Sascha Keßler an diesem Abend ungewohnt stark aufgestellt und war dementsprechend motiviert mit dem Lokalrivalen auch einen nahen Tabellenkonkurrenten zu schlagen. Schon die Doppel sorgten für eine positive Stimmung: Konrad / Krämer konnten mit einem deutlichen 3:0 vorbauen. Heintz und Bender waren dann leider sehr knapp mit 2:3 unterlegen, doch Moro / Keßler sorgten für die ungewohnte Führung nach dem Doppeldurchgang, die dann in den Einzeln Schlag auf Schlag ausgebaut wurde. Hardy Krämer war wie immer klar in der Favoritenrolle und wurde dieser mit einem klaren 3:0 auch mehr als gerecht. Tatsächlich noch deutlicher war die Partie von Karl-Heinz Konrad, der seinen Gegner völlig frustriert mit 11:3, 11:1, 11:1 von der Platte schickte. Auch Heintz brachte ein ungefährdetes 3:0 nach Hause. Mehr zu kämpfen hatte Sandra Bender, deren Partie erst im 5. Satz ein (gutes) Ende fand (3:2). Eric Moro sorgte mit seinem 3:0 dann für den zwischenzeitlichen Höchststand von 7:1. Nur Sascha Keßler musste dann dem Gegner einen Punkt lassen, nachdem er wie sooft gegen Material unterlegen war (1:3). Doch die beiden Punkteabgaben an den Gegner fielen nicht weiter ins Gewicht, da auf Krämer und Konrad an diesem Abend zu 100% Verlass war und sich beide durchsetzen konnten (3:0 bzw. 3:1). Damit stand der Sieger des Abends frühzeitig fest. Mit dem deutlichen Ergebnis konnte der TVM nicht nur seine Stellung in der Gemeinde, sondern auch seinen Platz in der oberen Hälfte der Tabelle festigen. Nach nun mehreren Heimspielen in Folge muss man als nächstes wieder auswärts gegen Urexweiler ran.

Im Nachholspiel am 1. Dezember gegen den Tabellenführer der Tischtennis-Gemeinschaft aus Marpingen und Alsweiler spielte die 3. Herrenmannschaft des TV Merchweiler in der Aufstellung Peter Heintz / Norbert Strathmann / Sandra Bender / Eric Moro / Sascha Keßler / Jakob Klein. Wie aufgrund der Tabellenposition des Gegners zu erwarten spielten die Gäste bereits von Anfang an gut auf und gingen nach den Doppeln gleich deutlich in Führung. Die Kombinationen Heintz / Bender und Strathmann / Moro waren jeweils teils knapp, teils deutlich mit 0:3 unterlegen. Nur das Doppel 3 aus Keßler / Klein war nah dran an einem Sieg: Nach anfänglicher Führung gingen beide zwar in Rückstand, konnten sich aber noch in den letzten Satz retten, in welchem sie erst in der Verlängerung mit 10:12 doch noch verloren. Im Einzeldurchlauf sorgte Peter Heintz für einen ersten Anschluss (3:0), doch bald darauf war dann leider trotzdem kein Land mehr in Sicht. Nach Norbert Strathmanns 1:3 mussten Bender und Moro ihre Partien sogar mit 0:3 abgeben. Sascha Keßler wäre nach einem 0:2-Rückstand sogar fast noch einmal in die Partie zurückgekommen, doch am Ende brachte auch er nichts Zählbares zu Stande (1:3). Nachdem auch Jakob Klein nach der starken Leistung der vergangenen Wochen sich seinem Gegner mit einem 0:3 geschlagen geben musste, war die Niederlage eigentlich schon beschlossene Sache. Mit seinem 3:1 im zweiten Einzel machte sich Peter Heintz zwar noch zum Mann des Abends, der als Einziger beide Spiele gewann, doch auch dieser Punkt war nur noch Ergebniskosmetik. Norbert Strathmann war in seinem zweiten Spiel leider erneut unterlegen und verlor mit 1:3.

 

Man muss anerkennen, dass an diesem Abend die bessere Mannschaft zwei verdiente Punkte mit nach Hause nahm, da Marpingen-Alsweiler der Favoritenrolle absolut gerecht werden konnte. Schade ist trotzdem, dass das Ergebnis so deutlich ausgefallen ist, da sich der TVM trotz der teils deutlichen Ergebnisse nicht schlecht präsentiert hat. Die verpassten Punkte in der Tabelle müssen dann am kommenden Samstag gegen den Lokalrivalen aus Wemmetsweiler ergattert werden.

Am vergangenen Wochenende, am 14.11.2015, spielte unsere Dritte Mannschaft in Uchtelfangen gegen die dort ansässige TTG mit Wustweiler. Der TVM spielte in der Aufstellung Hardy Krämer / Peter Heintz / Norbert Strathmann / Sandra Bender / Eric Moro / Sascha Keßler. Da man es hier mit dem Tabellenletzten zu tun hatte, begann das Spiel erwartungsgemäß bereits sehr vielversprechend. Die berühmte Doppelschwäche war nicht zu bemerken. Strathmann / Moro überzeugten mit einem deutlichen 3:0; genauso Krämer / Heintz. Lediglich das Doppel Bender / Keßler hatte leichte Probleme mit dem Gegner, jedoch konnten auch sie sich dursetzen (3:1). Während Hardy Krämer dann souverän seinen Gegner mit 3:0 von der Platte verabschiedete, Lief Peter Heintz einem 0:2-Rückstand hinterher, doch konnte durch starken Einsatz das Spiel noch zu seinen Gunsten entscheiden. Eine ähnlich spannende Partie bestritt Sandra Bender, auch sie musste in den Fünften Satz und konnte ihr Spiel für sich entscheiden. Das Spiel von Norbert Strathmann wurde nach anfänglicher Deutlichkeit nachher doch noch recht knapp, aber eigentlich war auch sein 3:1-Sieg nicht wirklich gefährlich. Die letzten beiden Spiele wurden dann wieder etwas deutlicher: Eric Moro und Sascha Keßler gewannen beide mit 3:0.

 

Trotz der Tabellenposition des Gegners kann man nun mit einer kleinen Siegesserie im Rücken erhobenen Hauptes in die kommenden Partien gehen, besonders da in nächster Zeit noch einige Nachholspiele unter der Woche anstehen.

Nach langer Suche nach einem Termin konnte das Nachholspiel gegen den TTC Oberkirchen am 24.11.2015 endlich stattfinden. Der TVM trat in der folgenden Aufstellung an: Hardy Krämer / Peter Heintz / Sandra Bender / Eric Moro / Sascha Keßler / Paula Klein. Nach einem guten Einstieg des Doppels Krämer / Heintz mit einem 3:0 ging aber gleich die Gastmannschaft aus Oberkirchen in Führung, da sich Bender / Klein und Moro / Keßler mit jeweils 0:3 geschlagen geben mussten. Verlass war wie immer auf Hardy Krämer, der im ersten Einzel des Abends nach kurzen Startschwierigkeiten mit seinem 3:1 wieder für den Ausgleich im Gesamtergebnis sorgte. Allgemein zeigte die Partie die Tendenz, dass sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten, obwohl der TVM im Gegensatz zum Gegner nicht in vollständiger Aufstellung angetreten konnte. So stand es nach den Einzeln von Peter Heintz und Sandra Bender erneut Unentschieden, da Heintz mit einem 0:3 der Nummer eins aus Oberkirchen unterlegen war, Bender jedoch in spannenden und knappen Sätzen den 3:1-Sieg einfuhr. Nun konnte Oberkirchen allerdings wieder vorlegen, da Eric Moro sein erstes Einzel mit 1:3 abgeben musste und auch Sascha Keßler 0:3 unterlegen war. Doch wieder schaffte man es den diesmal größeren Rückstand auszugleichen: Paula Klein gewann in einer starken Partie nach 0:2-Rückstand schließlich noch verdient mit 3:2 und Hardy Krämer schickte seinen Gegner im zweiten Einzeldurchlauf mit einem deutlichen 3:0 von der Platte. Insgeheim hoffte man natürlich auch an diesem Abend an einen Endspurt wie am vergangenen Samstag, doch leider kam es genau umgekehrt. Peter Heintz musste leider auch sein zweites Einzel mit 0:3 abgeben und Sandra Bender verlor diesmal ebenfalls mit 0:3, auch wenn es eine knappe Partie war. Ärgerlich war auch die Niederlage von Eric Moro, der in jedem Satz dran war, den jeweiligen für sich zu entscheiden, aber am nach einem 1:3 ohne Punkt von der Platte ging. Einzig Sascha Keßler konnte noch die Chance auf ein Unentschieden wahren, da er gegen seinen Gegner recht deutlich mit 3:0 gewann. Der entscheidenden Punkt gelang Oberkirchen dann jedoch im letzten Einzel, in dem Paula Klein trotz gutem Spiel mit 0:3 unterlegen war.

Vergangenen Samstag fand der letzte Spieltag der Saison 2014/2015 statt. Auch wenn es seit einigen Spielen schon um nichts mehr geht, wollte man doch die Saison positiv abschließen und mit zwei Punkten nach Hause fahren. Merchweiler spielte in der Aufstellung Norbert Strathmann / Peter Heintz / Sandra Bender / Eric Moro / Sascha Keßler / Paula Klein. Das Spiel begann wie gewohnt mit den Doppeln, welche wie gewohnt nicht zu einem Punktgewinn für den TVM führten. Die Kombo Strathmann / Moro unterlag recht deutlich mit 0:3, doch die beiden Doppel Heintz / Bender und Keßler / Klein mussten sich jeweils beide nur mit 2:3 geschlagen geben und hatten beide sehr gute Chancen auf einen Sieg. Schade, dass es hier nicht für mehr gereicht hat. Im ersten Einzel-Durchlauf konnten die Gegner aus Holz und Wahlschied ihre Führung dann vorerst ausbauen: Peter Heintz kam nicht über ein 1:3 hinaus und Norbert Strathmann war mit 0:3 unterlegen. Erst Eric Moro konnte mit seinem knappen 3:2-Sieg den ersten Punkt für unsere Mannschaft ergattern und bot mit seinem Gegner ein ästhetisch sehr ansprechendes Spiel. Damit begann dann aber ein Aufschwung für unser Team. Denn auch Sandra Bender setzte sich gegen ihren Gegner durch und holte mit einem 3:1 den zweiten Punkt. In einer sehr spannenden Partie mit häufigem Führungswechsel siegte Paula Klein am Ende absolut verdient mit 3:2.Lange Zeit sah es dann in der Partie für Sascha Keßler nicht gut aus, aber am Ende war das Glück sprichwörtlich auf seiner Seite. Nach anfänglichem 0:2-Rückstand gewann er unter kräftiger Zuhilfenahme der Tisch- und Netzkante doch noch mit 3:2. Leider war der zwischenzeitliche Auftrieb, den die Mannschaft errang mit Beginn des zweiten Einzeldurchlaufs dann wieder zu Ende: Strathmann und Heintz waren beide ihren Gegnern mit 0:3 unterlegen. Auch Sandra Bender konnte nicht an den Erfolg aus dem ersten Einzel anknüpfen und verlor mit 1:3. Für einen kurzen Lichtblick sorgten dann Eric Moro und Sascha Keßler, die sich mit 3:1 bzw. 3:2 durchsetzen konnten. Da der Gegner zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits 8 Punkte auf der Anzeigetafel hatte, war dies nur noch Ergebniskosmetik. Denn im Folgenden musste sich Paula Klein mit 1:3 geschlagen geben, wodurch die Niederlage dann besiegelt war.

Im Rückblick auf die vergangene Saison muss man sagen, dass sich die Mannschaft eigentlich etwas mehr erhofft hatte. Nach einer recht zufriedenstellenden Vorrunde war die Rückrunde leider mehr von Niederlagen als von Siegen geprägt. Doch auch wenn es aus sportlicher Sicht im Vergleich zu den vorherigen Spielzeiten diesmal nicht ganz so rosig aussah, war das Jahr in einer anderen Hinsicht trotzdem ein Erfolg. Denn in diesem Jahr zeigte sich eine besonders gute Entwicklung der Jugendspieler der Mannschaft, die von den „Veteranen“ des Teams profitieren konnten und irgendwann die Basis in den höheren Mannschaften stellen werden. In diesem Sinne freuen wir auf die nächste Saison.

 

Vergangenen Samstag empfing die 3. Herrenmannschaft des TVM die Mannschaft aus Oberlinxweiler. Nachdem man sich in der Hinrunde unentschieden trennte, setzte unsere Mannschaft diesmal alles auf Sieg. An der Platte standen Firat Karadeniz / Norbert Strathmann / Sandra Bender / Eric Moro / Sascha Keßler / Paula Klein. Die Partie begann direkt mit einem spannenden Doppel: Karadeniz/Strathmann waren kurz davor, im 5. Satz den Sieg einzufahren, doch dann mussten sie sich doch letztendlich mit 2:3 geschlagen geben. Auch das Doppel Bender/Klein unterlag dem Gegner mit 1:3. Doch dann geschah doch noch das Unglaubliche: Nach Wochen voller anhaltender Doppel-Pleiten ging man dank der Kombination Moro/Keßler und deren 3:0 doch noch mit einem Punkt in die Einzeldurchläufe. Hier konnte dann Karadeniz durch ein 3:0 direkt den Ausgleich zum 2:2 erzwingen, doch leider war Oberlinxweiler in der Lage, sofort wieder mit 2 Punkten in Führung zu gehen, auch wenn wie am gesamten Abend hierbei das Glück auf der Seite der Gegner war. Norbert Strathmann und Sandra Bender verloren ihre Spiele, die 1:3 und 2:3 endeten nämlich eher gegen die Netzkante als gegen ihren wirklichen Gegenspieler. Für den Ausgleich sorgten dann die bereits im gemeinsamen Doppel erfolgreichen Moro und Keßler, die mit 3:1 bzw. 3:2 nach langem Kampf siegreich waren. Auch wenn Paula Klein in ihrem folgenden Einzel 0:3 unterlegen war, war die Führung für den Gegner nun wieder deutlich knapper. Nun war es an der Zeit für unsere Mannschaft aufzutrumpfen: Karadeniz gewann klar mit 3:0, Strathmann in einer sehr langen, aber auch sehr starken Partie 3:2, und Bender und Moro konnten schließlich noch mit einem 3:1 bzw. 3:0 nachlegen. Doch nun kam Oberlinxweiler wieder ins Spiel. Keßler unterlag knapp mit 2:3 und Klein mit 1:3. Nun hatte man es selbst in der Hand: Im Schlussdoppel trat unser Doppel 1 aus Firat Karadeniz und Norbert Strathmann an. Nach anfänglicher 1:0-Führung geriet man zwar mit 1:2 in Rückstand, allerdings kam unser Doppel noch einmal sehr stark zurück und konnte ausgleichen. Doch im letzten Satz konnte dann das gegnerische Doppel letztendlich die Oberhand gewinnen und den entscheidenden Satz mit 6:11 gewinnen.

Wieder einmal trennen sich die beiden Mannschaften also unentschieden mit 8:8 – In dieser Saison waren die beiden Teams also absolut gleichwertig und eng beieinander. Mit einem Quäntchen mehr Glück wäre in dieser Partie allerdings mehr drin gewesen. Jedoch muss man absolut positiv hervorheben, dass die Doppel diesmal deutlich besser waren, auch wenn man nur eines gewinnen konnte. Hoffen wir, dass sich das auch nach der Pause über Ostern fortsetzt.

 

Am 14.03.2015 reiste unsere Mannschaft nach St. Wendel, wo sie auf den TTV Niederlinxweiler traf. In der Aufstellung Norbert Strathmann / Peter Heintz / Sandra Bender / Eric Moro / Sascha Keßler / Jakob Klein hoffte man, den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen zu können. Allerdings gestaltete sich das nach den Doppeln mal wieder schwierig: Nach den Spielen der Kombinationen Heintz / Bender, Strathmann / Moro und Keßler / Jakob rannte man einem 0:3-Rückstand hinterher, da alle Partien mit 0:3 verloren gingen. Neue Hoffnung erlangte man dann nach den ersten Einzeln, denn sowohl Peter Heintz als auch Norbert Strathmann konnten ihr Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. Und auch wenn Eric Moro im Folgenden 1:3 verlor, konnte Sandra Bender knapp mit 3:2 die Verfolgung aufrechterhalten. Auch auf den hinteren Brettern stand man dann ausgeglichen: Jakob Klein musste sich 0:3 geschlagen geben, doch Sascha Keßler gewann nach 0:2-Rückstand doch noch mit 3:2. Doch nun begann der Abstieg: Nachdem sie die ersten beiden Spiele klar gewannen, unterlagen nun sowohl Strathmann (0:3) und Heintz (2:3) in ihren zweiten Einzeln. Doch Sandra Benders zweiter Sieg mit 3:1 brachte nicht mehr viel, denn nun zählte Eric Moros vorgezogenes Einzel, in welchem er eine 1:3-Niederlage hinnehmen musste. Und auch wenn Keßler ebenfalls sein zweites Einzel gewinnen konnte (diesmal mit 3:1) war das Spiel nach Jakob Kleins Niederlage (0:3) vorüber. Somit setzt sich die Berg-und-Tal-Fahrt des TVM fort und man geht ohne Punkte aus einer knappen Partie. In der kommenden Woche trifft die 3. Herrenmannschaft dann zu Hause auf die Mannschaft aus Ottweiler. (sk)