Gegen die starken Quierschieder  kam man arg unter die Räder. Lediglich das Doppel Klein/Mees konnten ihr  Spiel gewinnen.  Mit dieser Niederlage ist man auf den dritten Tabellenplatz zurückgefallen

Oh je, oh je. Bei diesem Spiel ging es um die vorzeitige Erringung der Meisterschaft der Schüler B. Im Vorfeld war klar, dass man nur mit der besten Aufstellung gegen die starken Primstaler Punkten kann. Jedoch sagte 1 Tag vor diesem wichtigen Spiel der erste Spieler ab. Mit Daniel Schwarz konnte man aber dann noch einen Ersatzspieler gewinnen. Aber es kam noch dicker,  5 min vor der Fahrt nach Primstal sagte erneut ein Spieler ab, sodass man nur mit 3 Spielern anreisen konnte und bereits vor Spielbeginn den Punkten hinterher lief, da bereits 3 von 6 Spielen kampflos abgeben werden mussten. 

Man merkte den spielenden Akteure deutlich an, dass sie sehr endtäuscht über den Spielverlauf waren und dementsprechend nicht auftrumpfen konnten. 

Mit dieser 0:6 Klatsche hat man wahrscheinlich die Meisterschaft leichtfertig verspielt. (kdh)

 

In einem spannenden Match über eineinhalb Stunden gab es letztendlich eine ge-rechte Punkteteilung. Herausragend war die kämpferische Leistung von Tillmann Mees, die mit zwei Siegen im Einzel belohnt wurde. Jeweils einen Punkt steuerten Bennet Burg, Josephine Siegemund und Anna-Lena Poeschel hinzu. Zu Beginn war unser Nachwuchs allerdings sehr nervös und gab beide Doppel klar an die Gastgeber ab. (rl) 

 

Unsere zweite Schülermannschaft lieferte sich einen spannenden Kampf gegen die Gastgeber aus Niederlinxweiler, behielten jedoch am Ende die Oberhand und damit den verdienten Sieg. Ausschlaggebend für den Spielverlauf war der Gewinn beider Anfangsdoppel. Sie spielte in der Aufstellung Johannes Krass, Mehmet Altug, Bennet Burg (2) und Josephine Siegemund (2). (rl)