Ein großes Lob für unsere erste Schülermannschaft. Waren sie in der Vorrunde noch mit 0:6 Punkten chancenlos, gelang es ihnen in der Rückrunde überraschend einen knappen Sieg einzufahren. Der Grundstein waren zu Beginn die Siege im Doppel mit Hoffmann/Klein und König/Meiser. Herausragend war Jakob Klein, der beide Spiele im hinteren Paarkreuz gewinnen konnte. Je einmal siegte Leon-Hagen König und Lilli Meiser. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, da Dustin Hoffmann sich in seinem ersten und zweiten Einzel jeweils im fünften Satz in der Verlängerung geschlagen geben musste. (rl)

Auch unsere erste Schülermannschaft musste zeitgleich in Altstadt antreten. Das Ergebnis fiel jedoch noch klarer aus. Ohne einen einzigen Satzverlust war man in der Aufstellung Leon-Hagen König, Dustin Hoffmann, Tillmann Mees und Lilli Meiser mit dem Punktespiel sehr schnell fertig. (rl)

Auch unsere erste Schülermannschaft musste zeitgleich in Altstadt antreten. Das Ergebnis fiel jedoch noch klarer aus. Ohne einen einzigen Satzverlust war man in der Aufstellung Leon-Hagen König, Dustin Hoffmann, Tillmann Mees und Lilli Meiser mit dem Punktespiel sehr schnell fertig.

Im Lokalderby gegen Wemmetsweiler hatte unsere Erste Schülermannschaft keine Chance. Lediglich das Doppel König/Klein Emma und im Einzel Jakob Klein konnten je einen Punkt für Merchweiler verbuchen. Es spielten Leon-Hagen König, Dustin Hoffmann, Jakob Klein und Emma Klein. (rl)

 

In der Aufstellung Emma Klein, Severin Brennauer, Jasmin Dag und Berfin Karadeniz hatten unsere Jüngsten keine Mühe die beiden Punkte mit nach Hause zu nehmen.

 

 

Mit Leon-Hagen König (Erkrankung) und Jakob Klein (Ersatz in der Jugend) fehlten zwei wichtige Stammspieler. In der Besetzung Dustin Hoffmann, Emma Klein und Tillmann Mees (beide Ersatz) sowie Lilli Meiser konnte sich unsere Mannschaft trotzdem in Uchtelfangen durchsetzen. Nach den Doppelsiegen von Hoffmann/Mees und Klein/Meiser erzielten Dustin Hoffmann (2) und Tillmann Mees (2) die übrigen Punkte. Emma Klein wehrte sich gegen die beiden älteren Jungs tapfer und musste sich am Ende jeweils erst im fünften Satz geschlagen geben. Etwas unglücklich musste auch Lilli Meiser ihr Einzel abgeben und ihrem Gegner gratulieren. Am Ende hatte unser Nachwuchs die Nase vorn und konnte zwei Punkte mit nach Hause nehmen. (HWZ).